Wühltisch Startseite Hersteller Schulversionen Neuheiten Wir garantieren!
Warenkorb
Produktsuche:
News
Willkommen
Warenkorb
Kontakt
AGB
Impressum
Hilfe
Suche
Ökologisch und kalorientechnisch unbedenklich

Ausgabe vom 18.04.2007 !

Liebe Leser, haben Sie rund um die Feiertage zu viele Schokohasen und Creme-Eier vernichtet? zwickt der Hosenbund? suchen Sie Abhilfe? Da haben wir von einer gaaanz tollen Aktion gehört: Deutschland bewegt sich! Deutschlands auflagenstärkste Tageszeitung, die Krankenkasse Barmer und das öffentlich-rechtliche TV sind sich einig - sportliche Betätigung ist förderungswürdig! Und weil das so ist, verlosen die drei Superhirne zur Sportförderung per Fernsehen erstmal ein Auto. (http://www.audi.de/audi/de/de2/unternehmen/news/pressemitteilungen/_Wetten__dass_____unsere_Kinder_wieder_Sport_treiben.html) Bei dieser Art der Fortbewegung besteht zumindest keine Gefahr für Muskelkater.

Auf die Showbühne gefahren wurde der Luxus-Sportwagen immerhin
thematisch passend von einer Sportlerin. Die Athletin verdarb den Spass
an der tollen Aktion natürlich nicht durch kritische Hinweise auf die
Ökobilanz. Wer also Samstagabend auf der Couch verbrachte erfuhr dort
nicht, dass das technologische Spitzenprodukt deutscher Ingenieurskunst
einen Benzinverbrauch hat wie ihn alte amerikanische Riesenschlitten
auch schon vor 20 Jahren zuwege brachten. Wir dagegen klären unsere
Leser wie immer gnadenlos auf über Kaloriengehalt, Benzinverbrauch und
ökologischen Mehrwert unserer Produkte in den...

...Nachrichten aus der Linux-HomeZone:

************************************

Figurfreundlich:
DEBIAN 4.0 ETCH IST DA!

Die Debian-Community hat bei der Entwicklung ihres Betriebssystems jede
Menge Kalorien verbraucht. Hochgerechnet entspricht der Wert ungefähr
3756 Schwarzwälder Kirschtorten oder 27.355 Creme-Eiern. Und bei all der
Anstrengung bleiben die Debianer ihrem Motto treu: "Es ist fertig, wenn
es fertig ist!". Fertig war Debian GNU/Linux 4.0, Codename Etch, dann am
8. April 2007. Und wer hätte schon lieber einen Schnellschuß statt des
super-stabilen, zuverlässigen Debian GNU/Linux, wie es Tausende Anwender
schätzen? Das Warten hat sich gelohnt: "Etch" kommt mit einer völlig
überarbeiteten Installationsroutine, die auch für Einsteiger
hervorragend geeignet ist. Auch Virtualisierung mit Xen und Vserver ist
nun direkt enthalten, der Kernel ist auf 2.6.18 aktualisiert, SecureApt
ist drin und vieles mehr.

Der Produzent der Debian-Box hatte diese Version mit einem Experiment
begleitet: Auch die Inhalte, Preis und Aussehen der Box wurden von der
Community gestaltet. Nach regen Diskussionen und zahlreichen Vorschlägen
wurde der Meinungsbildungsprozess abgeschlossen und die Produktion
gestartet. In Kürze (vermutlich nächste Woche) erwarten wir folgende
Varianten im LinuxLand: Das Install-Pack enthält die Installations-CDs
"pur", für nur 9,90 Euro. Die Personal-Variante bringt auf 4 DVDs
umfangreiche zusätzliche Anwendungssoftware und Support für 29,90 Euro,
das Professional-Paket beinhaltet für 49,90 Euro darüber hinaus das
deutschsprachige Anwenderhandbuch.

Als LinuxLand-Kunde können Sie die Professional-Version zum
Sonder-Updatepreis von 39,90 Euro bestellen und so 10 Euro sparen, und
auch eine Campus-Version bieten wir zum gleichen Sonderpreis. Eine
absolute Neuheit ist das umfangreiche Community-Pack. Für nur 89,90 Euro
sind zusätzlich die kompletten Quellen auf 4 DVDs enthalten, die
Net-Installations-CDs für 32-Bit und 64-Bit soöwie ein USB-Stick mit
Debian Live-System.

Debian ist auch für Diabetiker hervorragend geeignet:
http://www.linux-discount.de/software/desktop/debian

********************************************

Sparsam im Hardwareverbrauch:
OPENBSD 4.1!

Positiv in der Ökobilanz, weil sparsam im Hardwareverbrauch ist OpenBSD.
Obendrein ist das freie, unix-ähnliche Betriebssystem pünktlich wie eine
Schweizer Uhr. Es erscheint regelmäßig alle sechs Monate neu. Am 1. Mai
ist es hier wieder so weit, OpenBSD 4.1 wird veröffentlicht. Das
Entwicklerteam ist zu Recht stolz darauf, dass in zehn Jahren für ihr
Betriebssystem nur zwei Remote-Lücken gemeldet wurden. Aber OpenBSD 4.1
bringt natürlich nicht nur Sicherheitsfeatures. Neu enthalten sind
beispielsweise Treiber für Funkuhren und GPS-Dongles als Zeitgeber für
das System, eine breite Unterstützung aktueller USB-Geraete und
Netzwerkkarten, und eine Weiterentwicklung des OpenBSD-eigenen
Spam-Abwehrtools spamd. Selbstredend kommt OpenBSD 4.1 mit aktueller
Bordsoftware daher, wie etwa OpenSSH 4.6, Sendmail 8.14.0 (mit
libmilter), Bind 9.3.4 (mit patches) oder X.Org 6.9.0.Die DVDs

Die Distribution hat den Kugelfisch Puffy zum Wappentier erkoren, und
das Grafikerteam setzt das wehrhafte, und doch so knuffige Tier mit
jeder neuen Version wieder in Szene. Diesmal ist er der Held in der
Wüste, Assoziationen mit Lawrence von Arabien sind sicher angebracht.
Auf den drei CDs für 45 Euro sind die Installationsroutinen und die
Quellcodes für 5 Architekturen enthalten: i386, AMD64, Sparc, Sparc64,
PowerPC (Mac). Das freie Projekt finanziert sich übrigens zu einem
großen Teil über den Verkauf der CDs...

Die Ressourcen-schonenden BSDs:
http://www.linux-discount.de/software/desktop/bsd

********************************************

Anzeige:

Das Linux-Magazin in der Vorschau!

Erfahren Sie schon vor dem offiziellen Verkaufstermin, über welche
spannenden Themen das Linux-Magazin berichtet. Einmal monatlich
informiert ein Newsletter über alle Artikel der Fachzeitschrift.

Kostenloses Abo der Linux-Magazin-Vorschau:
ttp://www.linux-magazin.de/newsletter/

Ende der Anzeige.

********************************************

Virtueller Sport:
CEDEGA 6.0

Haben Sie zu wenig Bewegung? Dann probieren Sie es mal mit Spielen. Auch
wenn der Kalorienverbrauch am Computer nicht sehr hoch ist, kann doch
zumindest die geistige Beweglichkeit verbessert werden. Spaß
beim Spielen mit Linux - da gibt's mehrere Möglichkeiten. Beispielsweise
können Sie einfach eins der Spiele kaufen, das speziell für unser
Lieblingsbetriebssystem geschrieben wurde. Seit kurzem gibt es
beispielsweise auch das preisgekrönte Fantasy- und Strategiespiel
Dominions 3: The Awakening, den Nachfolger von "Dominions 2: The
Ascension Wars".
Im Linux-Discount unter http://www.linux-discount.de/software/games/.

Aber auch wenn ein Spiel (noch) nicht portiert wurde, gibt es eine
Umgehung: Greifen Sie einfach zu der Emulation Cedega/Point2Play. Die
clevere Spiele-Emulation wurde brandaktuell in der Version 6.0
veröffentlicht und bietet nun noch mehr Auswahl: "Need For Speed
Carbon", "Football Manager 2007" oder auch "Elder Scrolls IV, The:
Oblivion" und viele mehr können Sie auch unter Linux problemfrei
spielen. Das Dreimonats-Abo für den Spielspaß gibt es für 14,90 Euro,
sechs Monate Spielvergnügen kosten 27,50 Euro.

Ein kleiner Umweg schadet nicht:
http://www.linux-discount.de/software/windows_linux

********************************************

Umweltkatastrophe simulieren:
BROCKHAUS ATLAS MULTIMEDIAL

Wollen Sie sich mal etwas gruseln und gucken, wie sich die
Klimaerwärmung auswirkt? Mit dem Höhenlabor im brandneuen, multimedialen
Atlas von Brockhaus können Sie simulieren was passiert, wenn der
Meeresspiegel um beispielsweise drei Meter ansteigt. Die Erd-Erkundung
auf digitalem Weg liefert ganz neue Einblicke mit dem multimedialen
Atlas für Linux. Über zwei Millionen geografische Einträge, mit völlig
freien Zoom- und Drehmöglichkeiten kann unsere Erde auf dem Rechner
betrachtet werden. Mit dem hinterlegten Höhenmodell können Sie zu jeder
Position den Höhenwert abfragen, Kartenelemente wie Straßenkarten oder
Grenzen können Sie anzeigen oder ausblenden. Der multimediale Atlas von
Brockhaus ist unter Linux, Windows oder Mac-Betriebssystem
installierbar, mit dem Lexikon kombinierbar und kostet nur 29,90 Euro.

Digitale Umweltbetrachtung:
http://www.linux-discount.de/software/anwendungssoft/brockhaus

********************************************

Eine tolle Fahrradsaison und viele schöne Spaziergänge über duftende,
bunte Frühlingswiesen wünscht

Ihr

Linux-Discount-Team.
http://www.linux-discount.de




--
Linux-Discount ist eine Geschäftseinheit von
LinuxLand International GmbH
Stefan-George-Ring 8, 81929 München

Fon: +49 89 993413-0, Fax: +49 89 993414-99
marketingg@linuxland.de, http://www.linuxland.de
_______________________________________________________________
Sitz der Gesellschaft: Stefan-George-Ring 8, 81929 München
Amtsgericht München: HRB 150341
Geschäftsführer: Rudolf Strobl
_______________________________________________
"Linux Homezone" mailing list
Unsubscribe: mailto:homezone-unsubscribe@linux-discount.de

 

Newsletter
Kürzlich angesehen
Keine kürzlich angesehenen Produkte.
Warenkorb
Sie haben 0 Artikel in Ihrem Warenkorb.
footer Alle unsere Bruttopreise enthalten 7%, bzw. 19% Mehrwertsteuer und verstehen sich zzgl. Versandkosten.
Copyright © 2005 Linuxland.de All rights reserved.