Wühltisch Startseite Hersteller Schulversionen Neuheiten Wir garantieren!
Warenkorb
Produktsuche:
News
Willkommen
Warenkorb
Kontakt
AGB
Impressum
Hilfe
Suche
Pinguine sind immun

Ausgabe vom 03.03.2006 !

Liebe Leser, Vogelgrippe-Hysterie grassiert und auch von zahlreichen Weltuntergangsszenarien könnten wir uns infizieren lassen. Doch wir bewahren Nerven und gehen dem Übel unerschrocken auf den Grund: Sind unsere Lieblingsvögel in ernster Gefahr? Sind wir womöglich in der Nähe der Tiere auch gefährdet? Nach gründlichen Recherchen können wir Entwarnung geben: In Österreich sind zwar auch Quarantäne-Maßnahmen ergriffen, doch Pinguine sind nicht betroffen. In den Tiergärten Österreichs und in der Schweiz dürfen sie weiterhin draussen herumwatscheln, und auch das Veterinäramt Zug bestätigt die Entwarnung. http://www.diepresse.at/Artikel.aspx?channel=c&ressort=w&id=539717 http://www.zug.ch/vogelgrippe/downloads/infogeflgelhalterfreilandhalteverbot_200615.02.06.pdf Wenn wir also weiterhin die Nähe dieser possierlichen Tiere suchen, droht uns keine Gefahr. Daher lesen Sie ruhig weiter in den...

...Nachrichten aus der Linux-HomeZone:

***********************************************

Koexistenz ohne Ansteckung:
PARALLELS WORKSTATION!

Wenn Sie die Betriebssysteme Windows und Linux auf Ihrem Rechner
nebeneinander halten möchten, können Sie auch dies gefahrlos tun. Mittels
sogenannter Emulatoren schaffen Sie quasi einen "Rechner im Rechner", und
dafür gibt es neben dem bewährten VMware und Win4Lin nun eine weitere
Lösung: Parallels heißt das System, das den etablierten Produkten
Konkurrenz machen will. Laut einem Test im Magazin "easyLINUX", Ausgabe
03/2006, braucht der Neuling keine Vergleiche zu scheuen. In Tests zeigte
es sich als stabil, und der Ressourcenverbrauch war dabei sehr niedrig. Mit
einem Kampfpreis von nur 39,90 Euro (ohne Maintenance) bzw. 49,90 Euro mit
einem Jahr Updates eine sehr preiswerte Möglichkeit, beide Welten zu
verbinden. Ab sofort im Linux-Discount!

Parallels mit Windows in Quarantäne:
http://www.linux-discount.de/software/windows_linux/emudiv

********************************************

Hund ohne Leinenzwang:
YELLOW DOG LINUX 4.1

Wie Harald Schmidt so richtig bemerkte, sind Vierbeiner eher durch Pirelli
und Continental bedroht als durch unsere gefiederten Freunde. Und so läßt
sich das Linux-System Yellow Dog Linux auch nicht abschrecken und kommt in
Kürze mit seiner neuen Version 4.1 auf den Markt. Yellow Dog Linux ist
bereits seit 9 Jahren auf dem Markt und speziell für Mac-Anwender auf deren
geliebten PowerPC zugeschnitten. Vorbestellen können Sie die Box mit
T-Shirt ab sofort, ausgeliefert wird voraussichtlich ab Mitte März.

Keine Seuchengefahr mit YellowDog Linux:
http://www.linux-discount.de//software/desktop/diverse

********************************************

Frei im Gelände:
TUX CASE

Unser Lieblingsvogel inspiriert weltweit die Designer, und so hat auch ein
italienisches Embedded-Linux-Team keine Kosten und Mühen gescheut, dem Tux
einen Platz auf dem Schreibtisch zu verschaffen. Das "Tux-Case" ist ein
Rechnergehäuse, das mit einem Pinguin verblüffende Ähnlichkeit hat. Der
Bauch ist zwar etwas dicker, aber dafür paßt ein Mini-Linux-Bord maßgenau
hinein. USB und Stromanschluß hat das Kerlchen am Hintern. Mit dem
Micro-Linux-System im Bauch kann der Tux als vollwertiger Webserver, Proxy
oder Router verwendet werden.

Das Gehäuse haben wir ab sofort im LinuxLand, das Innenleben derzeit leider
noch nicht. Zum einen ist es erst ab Ende März wieder verfügbar, zum
zweiten können wir aus wirtschaftlichen Gründen das FOX Board nicht einzeln
verkaufen. Grund hierfür ist, dass nach gesetzlicher Regelung ein
Privatkunde den Kauf binnen 14 Tagen rückgängig machen kann, und
erfahrungsgemäß besteht hier die Gefahr, dass wir dann nur noch
Elektroschrott zurückbekommen. Selbst basteln ist also angesagt, und die
Software dazu ist selbstverständlich frei verfügbar.

Wo Tux drauf ist, ist auch Linux drin:
http://www.linux-discount.de/hardware/diversehardware

********************************************

Anzeige:

Server besser nutzen + neue Debian-Distribution!

Im Linux-Magazin 04/2006 erfahren Sie im Schwerpunkt, wie Sie per
Virtualisierung Ihre Server besser nutzen können.
Außerdem: eine Teilauflage erscheint mit der neuen Debian
Sarge-Distribution, außerdem 60 zusätzlichen Seiten mit Auszügen aus dem
bald erscheinenden Werk "Linux, das distributionsunabhängige Handbuch".

Ab sofort am Kiosk oder direkt bestellen unter
http://www.linux-magazin.de/Produkte/lm_04_06_dvd.html

Ende der Anzeige.

********************************************

Hier wird Ihnen geholfen:
LINUX-DISCOUNT-SUPPORT HOTLINE!

Helfen ist unter Linuxern natürlich Ehrensache, und viele erwarten auch von
uns grundsätzlich nur ehrenamtliche Arbeit. Für uns bedeutet Linux aber
Lohn und Brot, und daher können wir keinen kostenlosen technischen Support
leisten. Zum 1. Januar wurden die 0190er-Nummern abgeschafft, die dank
zahlreicher Trickser und Täuscher in Verruf gekommen sind. Mit dem neuen
0900er-System soll das Rufnummernsystem durchschaubarer werden, daher gibt
es neue Nummernkreise. Die 0900-1 steht für Informationsdienste - und dazu
zählen wir. Wenn Sie also kurzfristig technischen Support brauchen: die
(derzeit nur) Jungs an unserer Hotline stehen Ihnen mit Rat und Tat zur
Seite. Wählen Sie 0900-1-LINUXL (bzw. 0900-1-546895) und für 1,99 Euro pro
Minute helfen wir Ihnen, Ihre (technischen) Probleme zu lösen. Für die
Probleme anderer Natur gibt es dann wieder die 0900-5 (steht für
"Erwachsenenangebote").

Mehr Supportinfos und Tipps unter
http://www.linux-discount.de/help/

********************************************

Ohne Risiko und Nebenwirkung:
OPEN OFFICE.ORG 2 CD MIT BUCH GESCHENKT!

Zum Valentinstag hatten wir Ihnen statt Blumen CDs und Bücher versprochen:
Das Buch "OpenOffice.org" mit passender CD aus dem Hanser Verlag, mit
vielen praktischen Tipps und Tricks für Einsteiger, Umsteiger und Anwender.
Wenn Sie uns eine Mail mit dem Namen des Autors "Ramin Asisi" geschickt
haben, mußte noch die Glücksfee mitspielen. Sieben Lesern war die Glücksfee
hold. Unsere Gewinner sind: Arnold Biewald aus Nagel, Chris Dellert aus
Hilpoltstein, Holger Trapp aus Böblingen, Dirk Klemenz aus Aschaffenburg,
Lars Emrich aus Köln, Hugo Egon Maurer aus Pyrbaum und Carsten Ziepke aus
Kiel. Herzlichen Glückwunsch!

Alle anderen nicht traurig sein, das Buch geben wir Ihnen gern auch gegen
Geld. Und das nächste Gewinnspiel gibt's bestimmt...

OpenOffice.org mit CD gegen Geld:
http://www.linuxland.de/books_cd/index_html/books_cd/diverse

********************************************

Ein schönes Wochenende wünscht

Ihr

Linux-Discount-Team.
http://www.linux-discount.de

 

Newsletter
Kürzlich angesehen
Keine kürzlich angesehenen Produkte.
Warenkorb
Sie haben 0 Artikel in Ihrem Warenkorb.
footer Alle unsere Bruttopreise enthalten 7%, bzw. 19% Mehrwertsteuer und verstehen sich zzgl. Versandkosten.
Copyright © 2005 Linuxland.de All rights reserved.